Vor ein paar Tagen rief mich eine Freundin an und erzählte mir von ihrer wunderschönen Beziehung. Der Traummann schien perfekt zu sein. Versteht sich blendend mit den Kindern, ist aufmerksam, kocht und hilft im Haushalt. Läßt ihr Freiräume und kann den ganzen Abend mit ihr auf dem Sofa kuscheln. „Ja und das wars.“ seufzte meine Freundin traurig. Dieses Seufzen kannte ich. Der Mann musste einen gravierenden Fehler haben. Die letzten verzweifelten Klagen, über ihre Exfreunde, waren leider gerechtfertigt gewesen. Der eine stand auf Tierfilme (wir reden hier nicht über Wild life Dokumentationen), der nächste log bei jeder Kleinigkeit und der letzte wollte zuviel Sex.

„Mir fehlt der Sex!“ platzte sie dann heraus. Hoppla. Und berichtete über ihr nicht vorhandenes Sexleben. Alle drei Wochen war ihr zu wenig und es lief immer nach demselben Schema ab. Wenn man das von Anfang an monatelang praktiziert hat und der Partner damit zufrieden ist, ist es schwierig etwas Neues vorzuschlagen. Kleinste Hinweise auf andere lustvolle Möglichkeiten wurden mit einem Blick bestraft, als ob man pervers sei. Das ist anders, wenn man von Beginn an experimentierfreudig ist und zusammen neue Erfahrungen sammelt. Leider musste ich ihr Recht geben. Die Situation war wirklich schwierig. Aber meine Freundin wollte gar keine Lösung von mir, denn sie hatte schon selbst eine Idee und die hieß: AFFÄRE. Mit dem sexsüchtigen Ex. Der war auch schon über diesen geistreichen Einfall informiert worden und war ganz begeistert. Nächste Wochen wollen sie sich treffen. Und ich sollte meine Meinung zu der Lösung des Problems kundtun. Eigentlich kam es mir so vor, als wenn sie nur auf meine Freigabe wartete. Ich hatte da ein paar Bedenken: und wenn Du Dich wieder in den Ex verliebst? Was wenn der Traumprinz davon erfährt? Anderseits ist eine Freundschaft + nicht zu verachten. Ein Mann kann selten alle Bedürnisse stillen. In ihrem Fall wäre er der Freund + für Theater, Sport und Bett. Die Reihenfolge ist da variabel. Klingt eigentlich nach einem guten Plan. Zu Hause gelegentliche Hausmannkost und für den feinen Gaumen gibt es dann die Leckerbissen für zwischendurch. Der Liebhaber stellt keine Ansprüche, außer ein paar heißen Dessous und der Partner bleibt ahnungslos. Der Seitensprung als Retter der Beziehung.

Aber wie verhindert man das Auffliegen einer Affäre? Ich habe mal eine kleine Anleitung zum Fremdgehen zusamengestellt:

  1. Knutschflecken und Striemen von Peitschenhieben sind tabu. Außer man betreibt nebenbei Judo oder Karate. Ein offentsichtlicher blauer Fleck? Berichte deinem Partner über Deine Tollpatschigkeit.
  2. Man kann Sex riechen. Duschen danach ist Pflicht. Am besten immer ein kleines Fläschen, was man auch mit ins Flugzeug nehmen kann, mit dem eigenen Duschgel gefüllt, in der Handtasche dabei haben. Im Notfall feuchte Kosmetiktücher. Frisch duftend nach Überstunden? Entweder ein Dauerlauf um den Block oder vom Abstecher ins Fitnessstudio berichten.
  3. Ausrede Fitnesscenter: die Haare sollten noch leicht nass sein, sowie die Handtücher und die Sportbekleidung. Schön zusammen geknüllt in der Sporttasche. Trinkflasche halb leer.
  4. Seine Handynummer unter einem Frauennamen speichern. Da fällt es auch nicht so auf, wenn er mal über die Schulter linst und drei Smileys mit roten Herzen sieht. Frauen untereinander verschicken solche Emoticons ständig.
  5. GPS Funktion am Handy ausschalten.
  6. Absolutes NO GO: Lokale besuchen, wohin man mit dem Lebensgefährten geht. Vielleicht erkennt man Dich wieder und beim nächstes Besuch mit Partner, kommt eine blöde Bemerkung vom Kellner.
  7. Barzahlung statt Karte versteht sich von selbst.
  8. Erfinde ein neues Hobby. Töpfer- oder Schneiderkurse sind unangebracht. Irgendwann will er Ergebnisse sehen. Zum Yoga braucht man nur eine Matte und bequeme Kleidung in einer Sporttasche. Um danach völlig entspannt und zufrieden nach Hause zu kommen.
  9. Du brauchst ein Alibi. Sprich eine Vertraute, die von Deinem Zweitliebesleben weiß und auch nachts um vier Deinem Mann beteuert, dass sie gestern mit Dir im mongolischen Kochkurs war und ihr danach noch in einer Bar versackt seid.
  10. Der Körper – ein mieser Verräter. Mit leuchtenden Augen, geröteten Wangen und zittrigen Händen nach Hause kommen? Da ist wohl eine Erkältung im Anmarsch. Mit Wärmflasche und Kamillentee ins Bett kriechen und nochmal den Abend mit Mister Lover Revue passieren lassen.
  11. Das Date war etwas zu lang? Handy ausschalten. Mit dem Taxi nach Hause bringen lassen und ein Piccolo dabei leeren. Ihm mit alkoholgeschwängertem Atem und beschwippster Laune erzählen, dass man noch mit Kollegen was trinken war. Und Akku vom Handy war leider leer.
  12. Du willst für Dein Abenteuer besonders hübsch sein und veränderst Deine Frisur? Oder trägst neuerdings High Heels statt Sneakers? Treibst Sport, damit Dein Bauch flacher wird? Berichte über eine Freundin, die sich darüber beschwert hat, dass Du Dich gehen läßt.
  13. Geschenke oder romantische Erinnerungen gehören entweder in die Büroschublade, den Spint oder werden ganz euphorisch als Neukauf präsentiert.
  14. Kommunikation: entweder ein billiges Zweithandy, dass man im Reserverad im Autos verstecken kann oder Anruferliste und Whatsapp Nachrichten werden gnadenlos gelöscht. Für sehnsüchtige Mitteilungen Screenshot machen und an die Firmenemailadresse schicken. Oder einen ganz neuen Account erstellen. Bitte beim gleichen Anbieter wie Dein privater. Blöd wenn plötzlich yahoo oder freenet in eurem gemeinsamen Browser angezeigt wird und Du aber Dein Konto bei gmx hast. Der Teufel ist ein Eichhörnchen: am besten immer Verlauf löschen.
  15. „Ich will ganz schnell zu Dir.“ Da kann das Temperament schon mal mit uns durchgehen. Trotzdem immer Blick auf den Tacho und die Straßenschilder. Blöd, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort geblitzt wird und die Post nach Hause kommt. Doch von den Ordnungshütern ein Foto unterwegs? Post abfangen. Notfalls den Briefkastenschlüssel vom Partner erbitten, um einen neuen nachmachen zu lassen, weil Deiner klemmt und nicht funktioniert.
  16. Die Nachbarin hat Dich mit IHM gesehen und erzählt es beim gemeinsamen Plausch über den Gartenzaun? Nur wenn Dein Lebensgefährte dich später darauf anspricht, erzähle ihm von den Zufallstreffen mit Deinem alten Klassenkameraden. Der jetzt mit einem Mann verheiratet ist. Und schwärme von seiner stilvollen Kleidung und dem modischen Haarschnitt. Schwule Männer tätscheln gerne mal die Hand und geben Küßchen. Und Du hast schon immer gewusst, dass er schwul sei.
  17. Aus Versehen eine neue Sexpratik daheim mit einfließen lassen? Freudestrahlend berichten, dass man es in der Cosmopolitan, Brigitte oder der Neuen Frau im Wartezimmer des Zahnarztes gelesen hat.
  18. Der Partner schöpft trotzdem Verdacht? Alles abstreiten und ja nichts zugeben. Oder in Streit eskalieren lassen. Lieber lächeln, sein Gesicht in die Hände nehmen und säuseln: „Bist Du etwa eifersüchtig? Das ist ja sooooo süß.“ Und eine Versöhnungs-Hausmannskostsexnummer folgen lassen. Ein paar Tage verstreichen lassen. Um dann aufgebrezelt und geheimnisvoll zu einem Treffen gehen. Mit deiner Freundin. Da kann er gerne spionieren.

Fremd gehen??? Ein heikles Thema. Ich bin auf Deine Meinung gespannt!

 

4 Gedanken zu „Tipps zum Fremd gehen

  1. Fremd gehen ist doch kein Kavaliersdelikt. Was kommt als nächstes? Eine Anleitung zum Ladendiebstahl?

    • Liebe Mia, Untreue oder der Beginn einer Affäre entstehen aus einem Konflikt heraus. Wer glücklich in seiner Beziehung ist, kommt gar nicht in die Versuchung, weil er die Signale von Flirtpartnern nicht erkennt und das „Suchen“ auch nicht ausstrahlt.
      Wenn jemand ein Brot, oder einen Apfel im Supermarkt stiehlt, weil er Hunger und kein Geld dafür hat, ist es für mich nicht so schlimm. Oder ist es ein krankhaftes Klauen? Möchte er nur beweisen, dass er etwas stehlen kann? War es ein Versehen und er hat nur vergessen das Brot aufs Warenband zu legen? Es gibt viele Gründe für einen Ladendiebstahl und genauso viele Gründe, warum man fremd geht. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
      Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite